Letzte News

Ganerb News

  • 0 Verbandspokal Teil 2

    0.00 of 0 Votes

    JFV Ganerb 12 – SV Obersülzen  14:0 Nach dem vorgezogenen Finale gegen die 1. Mannschaft aus Speyer, ging es in der 2. Runde des Verbandspokals gegen den SV Obersülzen. Obersülzen spielt in der 9er Gruppe der Verbandsliga und war mit 3 Siegen bisher ungeschlagen in der Meisterschaft. Zum Spiel: Für Obersülzen war schnell klar, dass hier Ende ist im Pokal. Ganerb hatte etwa 85% Ball Besitz, geschätzte 100 Chancen, von denen 14 zu einem Anspiel führten. Einziges Highlight war in der 2. Hälfte ein entsetzter Heimtrainer. Obersülzen schaffte es in der 52. Minute mit einem Angriff die Mittellinie zu überqueren, ein entsetzter „Pep Weik „ sprang aus seinem neuen Chefsessel und faltete seine Mannschaft mit den Worten zusammen „Wer hat euch denn gesagt, dass ihr euch jetzt hinten rein drängen lassen sollt!“ Die Mannschaft reagierte sofort und zwang Obersülzen in ein Eigentor, was aber bei einem Spielstand von 10:0 nicht spielentscheidend war. In der 3.Halbzeit wurde das Spielgeschehen noch einmal mit einer „Lewerworscht Tort“ und weiteren Pfälzer Köstlichkeiten in einem Reviewgespräch überarbeitet und mit Bier neuer Wein, Obstler und Haselnuss Schnaps weiter verarbeitet. Bei einem Brainstorming versuchen wir noch zu erarbeiten, was wir in der 3. Halbzeit noch besser machen können. Es spielten:Caroline, Beyza, Kim, Marie, Annika ( 1) , Tabea ( 2 ), Juliane, Gina (7),     Alina L., Sarah ( 2 ), Claudia, Leonie, Alina T., Celine ( 1 ), Julia, Celina, Eigentor

  • 0 4. Spiel - 4. Sieg. U19 weiter ungeschlagen!

    • U19
    • von Administrator
    • 08.10.2015
    5.00 of 2 Votes

    Bei Auswärtspiel in Offenbach ging es gegen den Tabellenletzten, die SG Rheinzabern/Offenbach. Mit neuem Outfit und den willen auch dieses Spiel gewinnen zu wollen gingen die Jungs heute ins Spiel. Rheinzabern spielte extrem defensiv, war nur darauf aus unser Spiel zu zerstören. Wir dagegen machten uns das Leben selber schwer. Immer wieder lief es durch die Mitte, dort wo es eh schon zu eng und dadurch kaum machbar war erfolgreich zu sein. Nach einer Ecke von Tim konnten wir dann nach ca. 15. min in Führung gehen. David traf per Kopf zum 0:1. Nun wurde unser Spiel etwas besser, doch hatten wir gleich dreimal Pech. Erst traf Jan mit fulminanten linksschuß nur den Pfosten, dann waren es Tim und Lars die binnen einer Minute zweimal die Unterkante der Latte trafen. Beide male war es aber kein Tor. Mit einem weiteren Distanzschuß machte es Daniel dann besser. Sein Knaller aus 18 Meter landete im Kasten und somit stand es 0:2 für uns. So ging es in die Kabine. Nach der Pause wurde bei uns kräftig durchgewechselt. Nach dem schönsten Angriff fiel dann der nächste Treffer. Jonas mit klasser Einzelaktion und schönem Doppelpass mit Tim traf zum 0:3. Nach einer weiteren Ecke und einer Kopfballverlängerung von Elias war es unser Gastspieler Kamil aus der U17, der zum 0:4 einschieben konnte. Drei weitere Punkte waren unter Dach und Fach.

  • 0 Heimsieg mit ohne große Gegenwähr der B-Juniorinnen

    3.00 of 2 Votes

    JFV Ganerb 12 – FV Freinsheim   15:0Bei sommerlichen Temperaturen empfingen unsere Mädel’s  zum 2. Punktspiel der Saison den FV Freinsheim. Vor dem Spiel stand die Übergabe und Einweihung des neuen Trainerstuhls mit integriertem Getränkehalter im Vordergrund. Nach jahrelangem Sitzen auf dem Alu Koffer hatte ein Elternteil Erbarmen mit dem Trainer.Diesen neuen Luxus am Spielfeldrand konnte er die ersten Minuten nicht genießen. Freinsheim trat selbstsicher auf und  verteidigte konsequent.  Die erste große Chance nach etwa 2 Minuten endete in den Armen der Torfrau von Freinsheim.  Danach ein Wechselspiel, rechts vorbei,  links vorbei  oder obendrüber. Erst ein lautes Wachrütteln von der Trainerbank:  „Das geht jetzt schon 20 Minuten so“, setzte die Tormaschine in Gang.  Anni und Celine machten den Anfang, Juliane holte sich noch eine gelbe Karte ab, Celina und Gina folgten mit weiteren Toren. Freinsheim löste sich langsam auf und ging mit einem 0:7 in die Halbzeitpause.Nach der Pause war vor der Pause, unsere Mädchen macht da weiter wo sie aufgehört hatten. Die Gegner total überfordert, rannten nur noch dem Ball hinterher oder gingen den Weg zum Anspielpunkt. Was noch erwähnenswert war, das Spielentscheidende 15:0,  setzte  Claudia nach Zuspiel von Celine mit dem Schlusspfiff, in einem Spiel, in dem  selbst der Schiedsrichter den Überblick bei den Torschützen verlor.Hallo Herr Kaiser, wir hoffen alle, dass wir Dich bald wieder am Spielfeldrand sehen werden. Die B-JuniorinnenEs spielten:Caroline, Valentine, Beyza, Kim, Marie, Annika, Tabea, Juliane, Gina, Alina L., Sarah, Claudia, Leonie, Alina T., Celine, Julia, Rosanna und CelinaTore:  Annika 3, Celine, Gina 8, Celina 2, Claudia

  • 0 Die U15-1 gewinnt gegen FC Speyer 09 mit 2:0

    • U15-1
    • von Thomas Winter
    • 30.09.2015
    5.00 of 1 Votes

  • 0 Hartes Spiel - drei weitere Punkte geholt!

    • U19
    • von Administrator
    • 28.09.2015
    5.00 of 2 Votes

    Beim Heimspiel gegen Landau West konnte man nicht an die gute Leistung gegen Vorderpfalz anknüpfen. Zu Überheblich und unkonzentriert ging man ins Spiel. Landau dagegen stand gut in der Defensive, spielte hart an der Grenze des erlaubten und ließ unseren Jungs kaum Luft zum Atmen. Damit taten wir uns sehr schwer. Dann kam noch hinzu das man viel zu oft mit dem Schiri oder irgendwas anderem haderte als sich mal auf sein Spiel zu konzentrieren. So wird es gegen jeden Gegner schwer! Vieles blieb in der ersten Hälfte nur Stückwerk. Zu allem überfluß fing man sich eine Minute vor der Pause noch das 0:1. Nach dem Wechsel nahm endlich den Kampf richtig an, seinerseits versuchte man den Gegner früher zu stellen um schneller an den Ball zu kommen. Nach einem Foul an Tim im Strafraum gab es dann Elfmeter für uns. Tim der gefoulte schoß selber und traf zum 1:1. Nun wurden insgeamt besser und Landau hatte Mühe das 1:1 zu halten. Als sich Tim wieder in den Strafraum tankte war es am Ende Jan der den Pass von Tim zum 2:1 über die Linie drückte. Nach zwei gelb-roten Karten, eine für Landau und eine für unseren sechser Mehmet gab es mehr Platz auf dem Feld. Leider vergab man dann gute Möglichkeiten auf das 3:1. Nach einer weiteren gelb-roten Karte für Edgar hatten wir nochmals turbulente Schlussminuten zu überstehen. Doch mit etwas Glück konnten wir das 2:1 über die Zeit retten.