Ganerb News

  • 0 Saisonauftakt der B-Juniorinnen

    0.00 of 0 Votes

    JFV Ganerb 12 - FFC Ludwigshafen   11:0 Am Samstag zum Saisonauftakt in Dudenhofen, empfingen unsere Mädchen den FFC Ludwigshafen. Der FFC vom Verletzungspech und Absagen gebeutelt scheuten sich nicht mit 10 Mädchen den Vergleich gegen uns anzutreten.  Auch auf der neutralen Seite gab es Probleme und kurzerhand sprang Michael als Schiedsrichter ein.Zum Spiel, der FFC wurde von der ersten Minute an unter Druck gesetzt und es dauerte nicht lange und Beyza eröffnete das Tor- Festival. Die Partie war sehr einseitig und der FCC hatte große Mühe die Mittelinie zu überqueren.  Zu dieser Überlegenheit kam noch dazu, dass sich die Torfrau des Gegners verletzte und nicht mehr weiter spielen konnte. Bis zu Halbzeit trugen sich Tabea, Celina, Gina und Annika in die Torschützenliste mit sehenswerten Treffern ein. Mit einem 6:0 ging es in die Pause.Auch nach dem Seitenwechsel das gleiche Spiel auf ein Tor. In die Reihe der Torschützen trug sich auch noch Celine ein. Der Gegner  war weiter absolut chancenlos und nur bemüht das Ergebnis in Grenzen zu halten, was unsere Mädchen nicht davon abhielt, den Ball einzulochen, und mit einem Endergebnis  von 11:0 das Spiel zu beenden.Eine Weltneuheit im FIFA -Fußball konnten die Zuschauer in diesem Spiel noch erleben.  Nach der Einführung des Freistoßspray,  nun der Schiedsrichter mit Regenschirm, vielleicht eine neue Variante den Schiedsrichter nicht nur gegen den Regen sonder auch gegen Wurfgeschosse zu schützen. Mal schauen ob dieser Schirm im Amateurbereich eingeführt wird. Es spielten:Caroline, Valentine, Beyza, Kim, Marie, Annika, Tabea, Juliane, Gina, Claudia, Leonie, Alina, Celine, Julia und Celina Tore:  Beyza 3, Tabea 2, Annika 2, Celine 2, Gina, Celina

  • 0 Kaum Zeit zum Luft holen - U19 gewinnt 5:4

    • U19
    • von Administrator
    • 02.11.2015
    5.00 of 2 Votes

    Ein Spiel mit hohem Unterhaltungswert, aber nur für die neutralen Zuschauer, gab es am Samstag auf dem Kunstrasen des FVD zu bestaunen. Für die Trainer und Betreuer ging es an die Nerven was sich da auf dem Platz abspielte. Seebach war der erwartet schwere Gegner und gingen schon in der 9. Minute mit einem sehenswerten Schuß in Führung. Zu leicht konnte sich Seebach hier auf aussen durchsetzen und in den Rücken unserer Abwehr kommen. Doch in der 18. min gelang uns nach einem tollen Angriff von Paul über Elias, der den Ball perfekt in den Lauf von Tim legte, der Ausgleich. Tim lies dabei noch zwei Spieler aussteigen und traf überlegt zum 1:1. Dieser Ausgleich hielt aber nicht lange. Seebach konterte uns wieder geschickt aus und ging in der 25 min. mit 1:2 in Führung. Schon jetzt zeichnete es sich ab das es kein Spiel für schwache Nerven wird. Wiederum fünf Minuten später gelang uns der erneute Ausgleich. Tim der endlich mal wieder einen Sahnetag erwischte zirklete einen Freistoß in "Çalhanoğlu" Manier in den Winkel! Die Freude war groß, hielt aber wieder nicht lange. Nach einer Ecke ging Seebach erneut mit 3:2 in Führung. Gute Abwehrarbeit sieht wahrlich anders aus. Nun lies sich auch noch unser Torwart davon anstecken...  Kurz vor der Pause dann der erneute Ausgleich. Jason mit tollem Solo über rechts. Seine genaue Flanke verwertete Elias zum 3:3. Dann war Pause und Zeit sich von dieser turbulenten Halbzeit auszuruhen. Nach der Pause ging es genauso weiter. Beide Teams spielten munter drauf los, ohne an die Abwehrarbeit zu denken. Nur diesemal gingen wir in Führung. "Hakan - Tim - Çalhanoğlu" traf erneut mit einem Freistoß zum 4:3. Doch wir konnten diesen Vorsprung nicht lange halten. Wieder kamen die Gäste über ihre starke linke Seite durch und trafen zum 4:4. Das Spiel blieb weiter hektisch. Jeder wollte den Sieg. Es dauerte aber bis zur 85.min ehe der nächste Treffer fiel. Tim spielte Elias gekonnt frei, dieser umlief noch den Torwart und schob den Ball zum 5:4 ins Tor. Dieser vielumjubelte Tor brachte dann auch den Sieg, obwohl Seebach zum Ende noch stark auf den Ausgleich drückte. Kämpfersich war es heute vom ganzen Team eine super Leistung, nur gehört die Defensive auch mit zum Spiel. Unsere Abwehr konnte einem da teilweise schon Leid tun, wurden sie doch allzuoft im Stich gelassen. Nach zwei Niederlagen, war es aber eine gute Reaktion vom Team, denn die nächsten Wochen werden nicht leichter...

  • 0 Hart umkämpftes Spiel - die nächsten 3 Punkte

    • U19
    • von Administrator
    • 15.10.2015
    5.00 of 1 Votes

    Beim Heimspiel gegen die JSG MuLI (Mutterstadt und Limburgerhof) tat man sich lange schwer um den nächsten Sieg einzufahren. Denkbar ungünstig ging es los, denn nach gerade mal einer Minute lag man mit 0:1 hinten. Valentin und Daniel waren sich nicht einig, dadurch unterlief am Ende Daniel ein Eigentor. So lief man diesem frühen Rückstand lange hinterher. Auch tat man sich schwer in der dicht gestaffelten Abwehr der Gäste eine Lücke zu finden. Thomas über rechts und Jason über links versuchten es immer wieder. Doch Chancen waren Mangelware. Kam man endlich mal durch war meistens der Strafraum von uns unterbesetzt, so das Mutterstadt wenig Mühe hatte unsere Chancen zu klären. Kurz vor der Pause konnten aber auch sie den Ausgleich nicht verhindern. Über Elias kam der Ball zu Tim unserem Kapitän, der ließ sich nicht zweimal bitten und vollendete zum 1:1 unter die Latte. So ging es in die Pause.  Nach dem Wechsel versuchten wir den Gegner weiter unter Druck zu setzen. Immer wieder konnte sich dabei Jonas auszeichnen der unsere Aussen gut in Szene setzte. Doch wie in der ersten Hälfte fanden Jason und Thomas im Zentrum keine Abnehmer. Elias hatte dann gleich zweimal die Möglichkeit uns in Führung zu bringen. Einmal jagte er den Ball in den Himmel! Und einmal traf er das Lattenkreuz. Nachdem Valentin dann noch eine Chance der Gäste zunichte machte glaubte jeder an ein unentschieden. Doch mit einem Kraftakt zum Schluss konnte man doch noch den Sieh einfahren. Elias kämpfte sich in den Strafraum, kam aber nicht zum Abschluss, doch Mehmet bekam den sogenannten "zweiten" Ball und drückte ihn zum 2:1 über die Linie!

  • 0 Meisterschaftsspiel gegen JFV Rheinpfalz

    • U15-1
    • von Thomas Winter
    • 13.10.2015
    0.00 of 0 Votes

    Am Sonntag hatten wir die Mannschaft von JFV Rheinpfalz zu Gast. Das Spiel wurde schwerer als erwartet da Rheinpfalz von beginn an nicht am Spiel teilnenhmen wollte und nur auf defensive eingestellt war. Da unser Torwart Marcel eine OP hatte bekamen wir Caroline von unserer B Juniorinnen Mannschaft ausgeliehen. Caroline freute sich schon dass Sie mehr als bei den Mädels zu tun bekommen wird, aber daraus wurde leider nichts, Sie bekam in dem ganzen Spiel max. 5 Bälle zu halten.Zum Spielverlauf gibt es nicht viel zu sagen, es war ein Spiel auf ein Tor und es war nur eine frage der Zeit wann wir ein Tor schiessen würden. Am Ende schossen wir zwei Tore damit war Rheinpfalz noch gut bedient, obwohl sie das verteidigen auch nicht schlecht gemacht haben. Wir behielten  Ruhe und spielten unseren Fussball weiter, dafür wurden wir mit zwei Toren belohnt.Jetzt ist erstmal Pause, unser nächstes Spiel ist am 04.11.15 um 18:30 Uhr in Hanhofen gegen Phönix Schifferstadt II die auch noch kein Spiel verloren haben.

  • 0 Verbandspokal Teil 2

    0.00 of 0 Votes

    JFV Ganerb 12 – SV Obersülzen  14:0 Nach dem vorgezogenen Finale gegen die 1. Mannschaft aus Speyer, ging es in der 2. Runde des Verbandspokals gegen den SV Obersülzen. Obersülzen spielt in der 9er Gruppe der Verbandsliga und war mit 3 Siegen bisher ungeschlagen in der Meisterschaft. Zum Spiel: Für Obersülzen war schnell klar, dass hier Ende ist im Pokal. Ganerb hatte etwa 85% Ball Besitz, geschätzte 100 Chancen, von denen 14 zu einem Anspiel führten. Einziges Highlight war in der 2. Hälfte ein entsetzter Heimtrainer. Obersülzen schaffte es in der 52. Minute mit einem Angriff die Mittellinie zu überqueren, ein entsetzter „Pep Weik „ sprang aus seinem neuen Chefsessel und faltete seine Mannschaft mit den Worten zusammen „Wer hat euch denn gesagt, dass ihr euch jetzt hinten rein drängen lassen sollt!“ Die Mannschaft reagierte sofort und zwang Obersülzen in ein Eigentor, was aber bei einem Spielstand von 10:0 nicht spielentscheidend war. In der 3.Halbzeit wurde das Spielgeschehen noch einmal mit einer „Lewerworscht Tort“ und weiteren Pfälzer Köstlichkeiten in einem Reviewgespräch überarbeitet und mit Bier neuer Wein, Obstler und Haselnuss Schnaps weiter verarbeitet. Bei einem Brainstorming versuchen wir noch zu erarbeiten, was wir in der 3. Halbzeit noch besser machen können. Es spielten:Caroline, Beyza, Kim, Marie, Annika ( 1) , Tabea ( 2 ), Juliane, Gina (7),     Alina L., Sarah ( 2 ), Claudia, Leonie, Alina T., Celine ( 1 ), Julia, Celina, Eigentor